Einige Kommunen in Deutschland haben in partizipativen Prozessen ein Regelwerk erarbeitet, nach dem sie zukünftig Beteiligungsprozesse in ihrer Kommune organisieren wollen. Ziel ist es, eine verlässliche Grundlage für die zukünftige Zusammenarbeit von Bürgerinnen und Bürgern, Gemeinderäten und Verwaltung zu schaffen. Die Stadt Heidelberg hat solche Leitlinien für Bürgerbeteiligung auch in einer Satzung des Gemeinderates und in einer Verwaltungsvorschrift verankert. Der Soziologe und Verwaltungswissenschaftler Prof. Dr. Helmut Klages erläutert am Beispiel Heidelberg die ersten Ansätze einer Institutionalisierung der Bürgerbeteiligung in Deutschland.