Kultur des Wandels

Wie gestalten Freiwilligenagenturen Entwicklungen im bürgerschaftlichen Engagement mit?

Bürgerschaftliches Engagement zeigt viel Kontinuität und lebt doch auch immer wieder von neuen Ideen, Projekten und Initiativen. Freiwilligenagenturen kennen diese Spanne und diese Vielfalt von Engagement durch ihre Arbeit mit Menschen, Organisationen und Projekten.

Wie reagieren Freiwilligenagenturen auf gesellschaftliche Veränderungen? Wo gestalten sie Veränderungen im Engagementbereich aktiv mit? Welchen Themen müssen und wollen sich Freiwilligenagenturen stellen? Wie entsteht eine Kultur des Wandels, in der Bewährtes fortgeführt werden kann und gleichzeitig neue Impulse aufgegriffen und umgesetzt werden?

Diese Fragen standen im Zentrum der 15. bundesweiten Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen und der Stiftung MITARBEIT.

Tagungsort war in diesem Jahr Essen, die Europäische Kulturhauptstadt 2010. Gerade das Ruhrgebiet zeigt, wie eine Region auf verschiedenen Ebenen mit den sie umwälzenden Veränderungen umgegangen ist. Dies wurde auch mit dem Thema der Tagung aufgegriffen.

Traditionell wurde im Rahmen der Tagung der Innovationspreis der bagfa verliehen. Der Preis wird ermöglicht durch die Stiftung Apfelbaum und die Deutsche Bank AG. In diesem Jahr wurden 8 Einrichtungen zum Schwerpunkt »freiwilligenagentur - kultur« ausgezeichnet.

Ein weiterer Höhepunkt der Tagung war der Kulturabend in der Zeche Zollverein.

Vorträge, Workshops und Kulturwandel-Gänge

Zu Beginn brachten der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Roland Roth einen »politischen Blick« auf das Bürgerschaftliche Engagement im Wandel ein, Bernd Wagner von der Kulturpolitischen Gesellschaft einen »kulturellen Blick«.

Der Unternehmensberater Guus van der Upwich referierte und motivierte zum Abschluß der Tagung zum Thema »Wandel gemeinsam gestalten - Kultur des Wandels«.

Dazwischen diskutierten die Teilnehmenden in drei Workshopreihen Erfahrungen aus ihrer Praxis und Analysen und Anregungen für die Gestaltung des Wandels im Engagementbereich.

Teile der Tagung fanden in »Kulturwandel-Gängen« ausserhalb des zentralen Tagungshauses statt. An Orten des Wandels in der Stadt Essen wurde das Tagungsthema dadurch anschaulich und inspirierend.